Geschrieben von 13:56 Anleitung, Geruchsentferner, Küche

So entfernst du üble Gerüche aus deinem Kühlgerät

Jeder kennt es, jeder hatte es schon mal – man öffnet die Kühlschranktür und es schlägt einem…
Offener Kühlschrank stinkt - Frau hält sich die Nase zu

Jeder kennt es, jeder hatte es schon mal – man öffnet die Kühlschranktür und es schlägt einem ein unangenehmer Geruch entgegen. In den meisten Fällen ist die Ursache schnell gefunden und entfernt. Jedoch ist der unangenehme Geruch im Kühlschrank hartnäckig und bleibt bestehen.

Oftmals ist sogar nicht gleich ersichtlich, woher der Gestank im Kühlgerät kommt. Dann beginnt erst einmal die mühselige Suche nach der Ursache.

So oder so, wenn der Kühlschrank stinkt, musst du etwas unternehmen! Gerade wenn du den Geruch im Kühlschrank schon vor dem Frühstück bemerkst, vergeht dir und deiner Familie wahrscheinlich schnell der Appetit. Und das Gedankenkarussell beginnt sich schon morgens zu drehen – wo kommt der Geruch im Kühlschrank her und was kannst du dagegen tun?

Wir geben dir alle Infos, Tipps und Tricks, wie du üble Gerüche im Kühlgerät schnell und zuverlässig bekämpfen kannst.

Geruch im Kühlschrank entfernen – so geht’s

Um den unangenehmen Geruch aus dem Kühlschrank zu verbannen, gibt es neben kommerziellen Mitteln auch einige Hausmittel, die wahre Wunder vollbringen können. Was du verwendest, ist allgemein Geschmackssache. Deshalb stellen wir dir alle Möglichkeiten vor, die uns bekannt sind. Jedoch stoßen altbewährte Hausmittel ab und an schon mal an ihre Grenzen. Spätestens dann solltest du zu einem kommerziellen Produkt greifen.

Die Top Hausmittel gegen Kühlschrankgerüche

Mit den richtigen Hausmitteln lassen sich viele Kühlschrankgerüche entfernen. Sie beseitigen verschiedenste Geruchsnoten und manche hinterlassen sogar einen neuen frischen Duft.

Einfach eine kleine Schale mit dem entsprechenden Hausmittel in den Kühlschrank stellen. Die angegebenen Mittel haben die Eigenschaft Gerüche zu binden oder gar zu neutralisieren. Bedenke aber bitte, dass gerade die Lebensmittel, die hier als Hausmittel angegeben sind, nach kurzer Zeit wieder ausgetauscht werden müssen. Deshalb geben wir dir die Austauschzeiten gleich mit an.

  • Zitrone: Z. B. zwei halbe Zitronen, eine Schale mit Zitronensaft oder die Schale einer Zitrone. Die Zitrone ist ein sehr beliebtes Hausmittel, da sie einen sehr angenehmen Geruch verbreitet.
    Dauer: Nach wenigen Tagen ersetzen
  • Apfel: Zwei halbe Apfelstücke.
    Dauer: Nach wenigen Tagen ersetzen
  • Kartoffel: Eine in Scheiben geschnittene Kartoffel.
    Dauer: Nach wenigen Tagen ersetzen
  • Backpulver / Natron: Den Inhalt eines Päckchens Backpulver / Natrons. Backpulver und Natron sind – laut weit verbreiteter Meinung – die besten Hausmittel gegen schlechte Gerüche im Kühlschrank. Sie binden die schlechten Gerüche nicht nur; sie neutralisieren sie auch.
    Dauer: Nach einem Monat ersetzen
  • Mehl: Ein paar Löffel Mehl.
    Dauer: Nach einem Monat ersetzen
  • Kaffee: Ein paar Löffel Kaffeepulver oder auch eine leere, offene Kaffeepulververpackung. Am besten funktioniert es mit frisch gemahlenem Kaffee. Kaffee hat neben der starken und angenehmen Geruchsüberlagerung die Eigenschaft, schlechte Gerüche effektiv zu absorbieren.
    Dauer: Nach einem Monat ersetzen oder wenn eine frische Tüte verfügbar ist
  • Essig: Ein kleines Schälchen mit etwas Essigessenz. Essig riecht sehr stark; falls dir dieser Geruch also zu stark ist, wähle  ein anderes Hausmittel.
    Dauer: Nach wenigen Tagen ersetzen
  • Toilettenpapier: Eine Rolle Toilettenpapier. Klingt lustig, funktioniert aber.Dauer: Nach zwei bis drei Wochen ersetzen

Kommerzielle Mittel gegen Kühlschrankgeruch

Wer nicht ständig die Hausmittel im Kühlschrank wechseln möchte, kann sich im Handel spezielle Kühlschrankmatten kaufen, die nach dem selben Prinzip – wie die oben erwähnten Hausmittel – funktionieren.

Ursachen für schlechten Geruch im Kühlschrank – Wo kommt der Gestank her?

Frau steht fragend vor ihrem übel riechenden Kühlschrank

Nun solltest du aber auf Ursachenforschung gehen. Denn der Geruch im Kühlschrank ist nicht nur unangenehm, er kann auch auf ein Problem verweisen, das im schlimmsten Fall die Gesundheit gefährden kann.

Es gibt nämlich viele Ursachen für einen unangenehmen Geruch im Kühlschrank. Der wohl bekannteste Klassiker sind verdorbene Lebensmittel. Diese Ursache ist nichts Schlimmes und schnell behoben. Aber es gibt noch viele weitere Ursachen bis hin zu gesundheitsgefährdendem schwarzen Schimmel. Wir sagen dir, was die Ursachen sind, wo du die Ursachenherde finden und wie du sie effektiv bekämpfen kannst.

Verdorbene Lebensmittel – der Klassiker

Was nicht fest verschlossen ist, fängt irgendwann an zu stinken. Manchmal sind nur ein paar Tropfen verschütteter Milch dafür verantwortlich. Hier verschafft eine einfache Reinigung des Kühlschranks Abhilfe. Wenn du siehst, dass etwas ausgelaufen ist, wische es einfach weg – in manchen Fällen genügt das schon.

Stark riechende Lebensmittel

Bestimmte Käse- oder Wurstsorten riechen so stark, dass sie bei einer halb offenen Verpackung alle anderen Gerüche überdecken. Hier ist die Lösung ganz einfach: Gib sie in ein Glas mit Schraubverschluss oder in einen speziellen Lebensmittelbehälter und reinige den Kühlschrank gründlich. Doch Vorsicht: Kunststoffe nehmen die Gerüche auch an und müssen später, wenn der Käse oder die Wurst aufgegessen ist, gründlich gereinigt werden.

Schlechte Gerüche haften an Verpackungen

Ebenso wie Kunststoffverpackungen nehmen auch die Pappschachteln von Eiern (und andere Pappverpackungen) Gerüche an. Nimm die Eier oder Lebensmittel heraus. Lagere die Eier in der dafür vorgesehenen Eierablage in der Kühlschranktür. Bewahre lose Lebensmittel in Gläsern oder Kunststoffdosen auf. Die Pappverpackungen wirfst du weg.

Schlechter Geruch im Kühlschrank durch Schimmel

Schimmel setzt sich besonders gern in die Dichtungslamellen des Kühlschranks und sorgt für einen eher modrigen Geruch. Aber auch Lebensmittel setzen starken Schimmel an; beispielsweise viele Gemüsesorten wie Karotten, Zucchini oder Salatgurken. Wenn das Wasser (Kondensat) im Ablauf schon länger gestaut ist, ist das Kondensatloch an der Rückwand des Kühlgeräts verstopft. Auch hier kann schwarzer Schimmel entstehen. Der Schmutz, der das Kondensat am Ablauf hindert, muss beseitigt werden. Wie du hier vorgehen solltest, entnimmst du dem folgenden Video („Kühlschrank Wasser läuft unter Gemüsefach nicht ab & stinkt – Lösung: Abfluss und Ablauf reinigen!!!“). Weiter unten erklären wir auch noch die systematische Reinigung deines kompletten Kühlgerätes.

Sehe hier, was man macht, wenn das Kondensat nicht mehr abläuft. Das Video ist von Energiespar-Formel produziert und leicht verständlich.

Auch ein alter Kühlschrank kann die Ursache sein

Je älter die Geräte werden, umso leichter fangen sie von sich aus an zu „müffeln“. Schließlich besteht ihr Innenleben vorwiegend aus Kunststoff. Für solche eher „muffigen“ Gerüche gibt es Geruchsentferner und die oben erwähnten Hausmittel.

Die Ursache für den Geruch im Kühlschrank entfernen

Geh systematisch vor. Die einfachste Methode, wie du den Geruch aus deinem Kühlschrank entfernen kannst, ist eine systematische Reinigung des Kühlgerätes. Du räumst den Kühlschrank dafür komplett leer und reinigst ihn gründlich mit z. B. rea-clean® Bio-Reiniger, welcher speziell für den lebensmittelnahen Bereich zugelassen ist. Für besonders schwere Fälle kannst du vor der Reinigung den leergeräumten Kühlschrank mit z. B. dipure® DESTRAL Geruchsneutralisierer behandeln.

So reinigst du deinen Kühlschrank richtig :

  • Nehme alle Ablagen der Fächer sowie der Tür und auch die Einlagen vom Gemüsefach heraus.
  • Optional: Behandele den leeren Kühlschrank und die Ablagen/Schubladen mit einem Geruchsentferner (Unsere Empfehlung: dipure® DESTRAL)
  • Putze den Innenraum deinesKühlschranks gründlich mit deinem bevorzugten Reinigungsmittel (Unsere Empfehlung: rea-clean® Bio-Reiniger).
  • Wasche alle Ablagen und Schubfächer per Hand vorsichtig ab und benutze dafür Wasser und Spülmittel oder den Bio-Reiniger.
  • Der Innenraum des Kühlschranks sowie die Ablagen und Schubladen sollten vor der Wiederbefüllung mit Lebensmitteln gründlichst mit klarem Wasser abgespült werden.
  • Die Lamellen der Dichtungen reinigen, indem du einige Tropfen Reiniger auf ein Tuch gibst, dieses über ein stumpfes Messer legst und damit gründlich, aber behutsam durch die Lamellen fährst. Alternativ kannst du auch eine Zahnbürste benutzen.
  • Den Ablauf im hinteren Bereich des Kühlschranks befreist du beispielsweise mit Hilfe von Wattestäbchen vom Schmutz. Hier ist es wichtig, dass das Kondenswasser wieder frei ablaufen kann. Wenn der Kühlschrank nach „Gülle“ riecht, ist der Ablauf oftmals der Übeltäter. Eine detaillierte Anleitung gibt dir das oben eingestellte Video.
  • Anschließend räumst du alle Einlagen wieder ein.
  • Dann schaust du  alle Lebensmittel gründlich durch, bevor du sie wieder in den Kühlschrank legst.

Tipp: Gehe über die optische Kontrolle hinaus; Rieche an den Lebensmitteln und den Verpackungen und werfe weg, was schlecht riecht oder dir merkwürdig vorkommt.

Der Kühlschrank sollte in Zukunft jeden Monat einmal auf die gerade beschriebene Weise gründlich gereinigt werden. So lassen sich unerwünschte Kühlschrankgerüche vermeiden. Dann klappt es auch wieder mit dem unbeschwerten Brunch an Sonn- und Feiertagen.

Fazit

Wenn der Kühlschrank stinkt, schaffen Geruchsentferner oder verschiedene Hausmittel schnelle Abhilfe; aber im Endeffekt musst du doch nachschauen, woher der Geruch kommt. Und dann ist die Gelegenheit günstig, das Kühlgerät gleich richtig sauber zu machen – am besten nach der oben angegebenen Anleitung. Hygiene in der Küche ist ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung deiner Gesundheit. Darum sollten gerade Probleme wie Schimmel möglichst gar nicht erst auftreten – beziehungsweise gleich gründlich bekämpft werden.

Sollte trotz einer ausführlichen Reinigung der Kühlschrank weiterhin stinken, gibt es noch weitere Ursachen, die wir in einem separaten Artikel behandeln.

Aktualisiert am 27.02.2023

(Visited 620 times, 1 visits today)
Schlagwörter: , , , , , , , , , Zuletzt bearbeitet: 27. Februar 2023
Schließen