Hilfe mein Kühlschrank stinkt trotz Reinigung

Frau riecht an ihrem offenen, vermutlich stinkendem32 Kühlschrank

Ein unangenehmer Geruch im Kühlschrank ist ein Phänomen, welches jeden schon mal auf die eine oder andere Weise ereilt hat. Oft ist die Ursache schnell gefunden und beseitigt. Manchmal kann sich der Geruch auch noch einige Zeit halten, bevor er sich nach und nach verflüchtigt.

Es gibt jedoch auch Fälle, bei denen der Kühlschrank trotz intensiver Reinigung weiterhin stinkt. Obwohl man dachte, man hat die Ursache entfernt, schlägt einem der Geruch mit jedem Öffnen der Kühlschranktür weiterhin entgegen. Manchmal nimmt der Gestank sogar die ganze Küche in Anspruch.

Es kann ein stark chemischer Geruch sein, aber auch oft ein modriger oder gammliger Geruch der die Nase zum Rümpfen bringt. Sehr irritierend ist es, wenn es in der Küche plötzlich nach erbrochenem oder Gülle riecht. Aber selbst diese penetranten Gerüche können vom Kühlschrank verursacht werden. Dabei liegt die Geruchsbildung nicht automatisch an mangelnder Hygiene oder stellt eine Gefahr für die Gesundheit der Familie dar. Oft haben Sie bereits kräftig gewaschen und geputzt, aber es hat nichts genutzt.

Wie kann es sein, dass der Kühlschrank trotz Reinigung stinkt?

Ein stinkender Kühlschrank im Haushalt ist unangenehm. Nicht nur, wenn Besuch kommt. Auch sonst belastet der Geruch die ganze Familie. Haben Sie Ihr Kühlgerät intensiv gereinigt und der Gestank besteht trotzdem weiterhin, kommen folgende fünf Ursachen in Frage:

  1. Bei der Reinigung wurde ein wichtiger Teil übersehen
  2. Lebensmittel werden nicht richtig gelagert
  3. Kühlschrankteile haben Gerüche angenommen
  4. Das Kondenswasser kann nicht richtig ablaufen
  5. Schmutz hat sich im Auffangbehälter für das Kondenswasser gesammelt

Wir helfen Ihnen in diesem Beitrag mit allen Antworten die Sie brauchen, um diese fünf Ursachen zu prüfen. Zudem sagen wir Ihnen, was Sie gegebenenfalls am besten tun sollten, damit Sie in der Küche wieder frisch und frei durchatmen können.

Versteckter Schmutz im Kühlgerät

Der Kühlschrank stinkt trotz Reinigung und die Verzweiflung ist groß. Ein Klassiker für einen stinkenden Kühlschrank, der bereits gereinigt wurde, ist versteckter Schmutz. Oftmals wird beispielsweise vergessen, die Lamellen der Dichtung vernünftig zu reinigen. Auch der Ablauf für das Kondenswasser wird gerne mal übersehen. Wenn sich Schmutz in der Ablaufrinne staut, ist das Abflussloch verstopft.

Lösung: Wie Sie Ihr Kühlgerät richtig reinigen haben wir bereits in einem anderen Artikel im Detail erklärt. Der Kühlschrank sollte regelmäßig – ein Mal im Monat – auf die dort beschriebene Weise gereinigt werden.

Extra Tipp – folgendes ist bei Kunden schon vorgekommen: Sie haben die Anleitung befolgt und der Kühlschrank stinkt trotz systematischem Säuberns weiterhin zum Himmel. Gerade bei älteren Kühlschränken kommt es häufig vor, dass irgendwann mal etwas unter die Zierkanten an der Glasplatte über den Gemüsefächern oder auch direkt an den Gemüsefächern gelaufen ist. Dieser Schmutz hat sich dann unter den Zierkanten gesammelt und brütet dort unentdeckt vor sich hin. Dadurch denkt man im ersten Moment, dass die Zierkanten fest angebracht wären. Das ist aber nicht der Fall. Zieht man an den Zierkanten, bewegen diese sich nicht, weil der Schmutz sie fest verankert.

Schmutzige Zierkante eines Kühlschrank-GlasbodensLösung: Nehmen Sie das Kühlschrankteil mit der Zierkante und lassen Sie es in heißem Wasser mit Spülmittel und Essig einweichen. Die Zierkanten werden sich nach einiger Zeit lösen. Dann können Sie den Schmutz ganz normal entfernen und der Kühlschrank duftet wieder frisch.

Lebensmittel richtig lagern

Sie müssen Ihre Lebensmittel richtig lagern, damit der Geruch nach dem Putzen nicht wieder in den Kühlschrank geräumt wird. Stark riechende Lebensmittel, wie Käse, Fisch und Co. werden häufig schnell als Übeltäter identifiziert, aber nicht immer schließt man direkt auf den Zusammenhang zwischen diesen Lebensmitteln und dem aktuellen Gestank im Kühlschrank. Immerhin ist der Gestank im Kühlschrank konzentrierter als in der Küche – wenn die Lebensmittel ausgeräumt wurden. Die geballte Kombination von stark riechenden Lebensmitteln riecht oftmals anders und stärker, als die einzelnen Produkte in einem weiten Umfeld. Und schon ist das Problem da: Der Kühlschrank stinkt trotz Reinigung! Aufbewahrungsboxen aus Kunststoff für Lebensmittel

Lösung: Gehen Sie beim Einräumen der Lebensmittel über die optische Kontrolle hinaus und riechen Sie an diesen. Alles was stärker riecht, gehört gesondert verpackt. Benutzen Sie Behälter mit Schraubverschluss oder verschließbare Aufbewahrungsboxen, um stark riechende Lebensmittel im Kühlschrank geruchsfrei zu lagern.

Stinkende Kühlschrankteile trotz Reinigung

Dieses Problem tritt häufig bei alten Kühlgeräten auf, da sich in den Plastikteilen und der Plastikverkleidung des Innenlebens, über die Jahre, verschiedenste Gerüche festgesetzt haben. Aber auch neuere Kühlschränke können betroffen sein, wenn beispielsweise häufig stark riechende Lebensmittel falsch gelagert werden. Es bleibt auch gerne mal ein modriger Geruch zurück, wenn Sie den Schimmel im Kühlgerät bereits beseitigt haben.

Der Kühlschrank stinkt trotz Reinigung und der richtigen Lagerung von Lebensmitteln. Da kommt man schnell ins Zweifeln. Denn riechende Kühlschrankteile sind schwer zu identifizieren. Ein einzelnes Kühlschrankteil kann gerademal schwache und einzelne Akzente der Duftnote tragen, während Ihnen der Geruch aus dem Kühlschrank in vollem Umfang entgegen schlägt. Warum? Im Innenraum des Kühlschranks vermischen sich die Gerüche aller Kühlschrankteile. Es braut sich ein übler Geruch zusammen, bis Sie die Kühlschranktür öffnen und Ihnen der geballte Gestank mit voller Wucht in die Nase fährt.

Lösung: Sollten stinkende Kühlschrankteile Ihr Problem verursachen, liegt kein hygienischer Handlungsbedarf vor. In diesem Fall können Sie das Plastik mit einem professionellen Geruchsentferner behandeln – häufig reicht das schon aus.

Sollte der Geruch weiterhin bestehen bleiben, hilft nur noch eine Geruchsüberlagerung oder ein neuer Kühlschrank. Kunststoff wird mit der Zeit spröde. Sehr alte Kühlschränke nehmen deswegen im Innenraum immer stärker Gerüche an, die dann fast unmöglich zu entfernen sind.

Zur Geruchsüberlagerung oder auch zur Aufnahme von schlechten Gerüchen, gibt es verschiedene Hausmittel. Kaffeepulver, Backpulver, Zitrone und Natron sind nur einige und sehr beliebt gegen Kühlschrankgeruch. Stellen Sie einfach eine Schale, Schüssel oder Tasse mit dem Hausmittel Ihrer Wahl in die Mitte Ihres Kühlschranks. Dies überdeckt bzw. absorbiert unangenehme Gerüche. Genaue Details finden Sie in unserem Beitrag: So entfernen Sie üble Gerüche aus Ihrem Kühlgerät.

Das Kondenswasser kann nicht richtig ablaufen

Ist Ihnen bei der letzten Reinigung aufgefallen, dass Ihr Kühlschrank ungewöhnlich nass war? Oder dass sich Wasser im Bodenbereich gesammelt hatte? Ist Ihr Kühlschrank nach dem Säubern kurzfristig geruchsfrei, aber schon nach kurzer Zeit kehrt der unangenehme Geruch in das Kühlgerät zurück? Dann läuft das Kondenswasser nicht richtig ab.

Hinten im Kühlschrank befindet sich ein Ablauf für das kondensierende Wasser. Das ist ein kleines Loch in der Rückwand des Kühlschranks, zu dem zwei Ablaufrinnen führen. Durch dieses Loch kann das Kondenswasser, das über die rinnen dorthin transportiert wird, hinter dem Kühlschrank in einen Auffangbehälter laufen. Ist dieses Loch durch Schmutz verstopft, läuft das Kondenswasser in den Kühlschrank, statt nach außen weg. Oft sammelt es sich dann unter den Gemüsefächern und bleibt dort vorerst unentdeckt.

Lösung: Reinigen Sie das Ablaufloch mit einem Wattestäbchen oder Pfeifenreiniger. Es gibt auch extra Spezialwerkzeug für diese Reinigung, das normalerweise mit jedem neuen Kühlschrank mitgeliefert wird. Dieses Werkzeug lässt sich auch nachkaufen. Meistens genügt allerdings schon ein Wattestäbchen.

Dreckiges Ablaufloch im Kühlschrank
Das Ablaufloch befindet sich meisst auf der Rückwand im Kühlschrank über dem Gemüsefach. Es sammelt allerlei Schmutz und Schimmel ohne regelmäßige Reinigung.

Versuchen Sie den Schmutz herauszuziehen und nicht nach hinten hineinzudrücken. Achtung: Halten Sie das Wattestäbchen fest! Alles was nach hinten wegfällt, landet im Ablaufschlauch und im Auffangbehälter. Diese sind wesentlich umständlicher zu reinigen. Wenn der weggerutschte Schmutz hinter dem Kühlschrank mal zu stinken beginnt, müssen Sie nämlich hinter den Kühlschrank. Da so ein Kühlgerät nicht gerade ein Leichtgewicht ist und Einbaukühlschränke gut verschraubt sind, sollten Sie gleich bei der Reinigung des Ablaufs darauf achten, den Schmutz nach innen zu holen.

Es riecht nach Gülle – Schmutz im Auffangbehälter

Stinkt nicht nur der Kühlschrank, sondern die ganze Küche, hat sich Schmutz im Auffangbehälter festgesetzt. Es riecht dann meistens nach erbrochenem oder Gülle. Das ist die unangenehmste Variante – die Ihnen passieren kann.

Hinter dem Kühlschrank – meistens auf dem Kompressor (das ist das große schwarze Ding unten an der Kühlschrankrückseite) – ist ein Auffangbehälter für Kondenswasser angebracht. Das Kondenswasser läuft durch einen Ablaufschlauch hier rein und verdunstet dann.

Ist irgendwann mal etwas im Kühlschrank ausgelaufen und hat sich hierher verirrt, fängt dieser Schmutz an bestialisch zu stinken. Durch die Wärme des Kompressors verdunstet nämlich nicht nur das Kondenswasser, sondern Bakterien fühlen sich in der Wärme richtig wohl und fangen an, sich zu vermehren. Da können Sie den Kühlschrank putzen bis Sie schwarz werden. Diesen Geruch beseitigen Sie damit nicht.

Lösung: Sie müssen den Auffangbehälter des Kühlschrankes reinigen. Dafür müssen Sie hinter den Kühlschrank. Nehmen Sie das Gerät vorher vom Strom! Am besten lassen Sie ihn gleich abtauen – ein Kühlschrank sollte sowieso regelmäßig abgetaut werden. Unsere Empfehlung: Lassen Sie den Kühlschrank zwei Mal pro Jahr – zum Frühjahr und zum Winter – einmal komplett abtauen. So sparen Sie auch gleich Stromkosten.

Der Auffangbehälter ist meistens eine kleine Plastikschale und ist auf oder neben dem Kompressor (großes schwarzes Ding) angebracht. Rücken Sie den Kühlschrank ab und reinigen Sie den Auffangbehälter gründlich. Hier sollten Sie ruhig mit einem professionellen Reiniger arbeiten. Immerhin war es schwer genug an den Behälter heranzukommen. Für die professionelle und nachhaltige Reinigung eignet sich unser dipure® DLexa Geruchsentferner. Entgegen des eigentlichen Anwendungsgebietes funktioniert DLexa in diesem Fall wunderbar.

Im schlimmsten Fall: Den Ablaufschlauch reinigen

Sollte der Gestank dennoch nicht vollends verschwinden, müssen Sie leider auch noch den Ablaufschlauch reinigen. Der Kühlschrank muss vorher abgetaut und vom Strom genommen werden. Hier empfiehlt es sich einen Fachmann kommen zu lassen. Denn um an den Schlauch heranzukommen, müssen Sie die vorhandenen Gitter abschrauben. Sie sollten den Schlauch dann mindestens mit heißem Wasser spülen.

Eine Spülung mit heißem Wasser reicht allerdings nicht immer aus, da der Dreck zu fest sitzt. In diesen Fällen sollten Sie den Schlauch in einer Lauge aus Wasser mit … ml unseres … einweichen lassen und anschließend nochmal mit heißem Wasser durchspülen.

Fazit

Stinkt der Kühlschrank trotz Reinigung, sollten Sie in erster Linie die Lagerung von Lebensmitteln und der Reinigungsvorgang überdenken. Bewahren Sie stark riechende Lebensmittel in verschlossenen Behältnissen auf. Bei der Kühlschrankreinigung sollte systematisch vorgegangen werden. Achten Sie besonders auf die Reinigung von Dichtungslamellen, Zierkanten und Ablaufsystem.

Verbreitet sich der unangenehme Geruch in der gesamten Küche, sollte der Ablaufbehälter und eventuell sogar der Ablaufschlauch gereinigt werden. Hier empfiehlt es sich unter Umständen einen Fachmann hinzuzuziehen. Nehmen Sie in beiden Fällen immer das Kühlgerät vom Stromnetz!

Befolgen Sie alle Tipps in diesem Beitrag, werden Sie den unangenehmen Geruch schnell und nachhaltig wieder los.

Viel Erfolg und frische Luft im Haushalt wünscht Ihnen die Redaktion von spezialreiniger24.de

Hilfe mein Kühlschrank stinkt trotz Reinigung