Hundegeruch aus dem Auto entfernen: 5 einfache Tipps

Hundekopf ragt durch Fenster eines dreckigen Autos mit Schriftzug: So entfernt man Hundegeruch aus dem AutoHunde können unangenehm riechen. Vor allem in den engen Räumen eines Autos hält sich der Geruch Ihres Vierbeiners besonders hartnäckig. Hundegeruch dauerhaft aus dem Auto zu entfernen, ist jedoch gar nicht so schwer. Wir verraten Ihnen 5 einfache Tipps, wie Sie den Mief aus Ihrem Auto bekommen – und für frische Luft sorgen.

Tipp #1: Regelmässig Staubsaugen

Meist sind es vor allem Hundehaare, die für einen unangenehmen Geruch im Auto sorgen. Das Problem: Wenn Sie häufig mit Klimaanlage oder geöffneten Fenstern fahren, verbreiten sich die Haare schnell im gesamten Fahrzeug. Deshalb sollten Sie den kompletten Innenraum Ihres Autos regelmäßig absaugen. Damit Sie auch in die kleinsten Räume kommen, empfiehlt sich ein kleiner Handstaubsauger.

Tipp #2: Abnehmbare Teile waschen

Waschen Sie alle abnehmbaren Teile Ihres Autos. Dazu gehören zum Beispiel Autositzbezüge, Gummimatten oder Autodecken. Eine gründliche Reinigung dieser Teile lässt Ihr Auto sofort besser riechen – und entfernt einen Großteil des Hundegeruchs aus dem Auto. Viele der Teile können Sie in der Waschmaschine waschen.

Wichtig: Achten Sie beim Waschen auf eine niedrige Temperatur von maximal 30°C. Überprüfen Sie auch die Etiketten: Was darf in die Waschmaschine und was nicht? Wenn Sie Teile per Hand waschen möchten, empfehlen wir das Polster Shampoo von dipure®. Damit entfernen Sie selbst hartnäckigste Verschmutzungen und Gerüche aus Autositzen und Sitzbezügen – und vermeiden das Waschmaschinen-Risiko eines Einlaufens.

Sollten fest verbaute Teile wie Polster oder die Rückbank verschmutzt sein, kann hier auch das Polster Shampoo und z. B. eine Polsterbürste Abhilfe schaffen.Dreckiger Hund steht in einer Matschpfütze

Tipp #3: Geruchsneutralisierer verwenden

Ein Geruchsneutralisierer ist die bequemste Möglichkeit, um Hundegeruch aus dem Auto zu entfernen. Wir empfehlen den Geruchsneutralisierer Destral oder den New Fresh Air Geruchsentferner. Die Anwendung ist einfach: Für frischere Luft genügend bereits ein paar Sprühstöße ins Auto.

Um sämtlichen Hundegeruch schnell und effizient zu beseitigen, besprühen Sie den Geruchsentferner hauchfein auf sämtliche Oberflächen im Auto. Schließen Sie das Auto und lassen Sie alles rund 30 Minuten wirken. Diesen Vorgang wiederholen Sie solange, bis der komplett Hundegeruch verschwunden ist. Ziemlich einfach!

Tipp #4: Backpulver über Nacht

Auch Backpulver ist ein guter Geruchsentferner. Füllen Sie eine Schüssel mit Backpulver und stellen Sie diese über Nacht in Ihr Auto. Am nächsten Tag wird der Geruch zwar noch nicht komplett verschwunden sein, aber Sie müssten eine Besserung feststellen. Anschließend empfiehlt sich eine gründliche Reinigung mit dem Polster Shampoo von dipure® oder für harte Fälle von Geruch dipure® DLexa.

Tipp #5: Hundegeruch vorbeugen

  • Nutzen Sie stets eine Decke für Ihren Hund. Diese sollte nicht nur gemütlich, sondern vor allem pflegeleicht sein. Waschen Sie Ihre Decke regelmäßig in der Waschmaschine.
  • Bürsten Sie Ihren Hund regelmäßig. So bleiben weniger Haare im Auto und Sie haben weniger Arbeit beim Staubsaugen. Bei Kurzhaar bietet sich auch die Pflege mit einem feuchten Lappen an.
  • Baden Sie Ihren Hund. Ein Bad kann wahre Wunder bewirken und Hundegeruch schnell entfernen. Vor allem wenn Sie Ihren Hund auf eine lange Autoreise mitnehmen, ist ein vorheriges Bad empfehlenswert.

Und wenn das alles nichts bringt? Dann könnte ein grundlegendes Problem bei Ihrem Hund vorliegen. Denn Krankheiten, Hautinfektionen durch Insekten oder Bakterien, Ohrenentzündungen oder Zahnprobleme können den Hundegeruch drastisch verstärken.

Wenn unsere 5 Tipps keine Besserung gebracht haben, sollten Sie Ihren treuen Vierbeiner deshalb vom Tierarzt untersuchen lassen.

Hundegeruch aus dem Auto entfernen: 5 einfache Tipps