Geruchsneutralisation in der Wohnung

Schlechte Gerüche in der Wohnung. Ein Thema über das viel nachgedacht, aber selten gesprochen wird. Mülleimer, Abflüsse, Toiletten, manchmal auch der Kühlschrank oder ein Haustier. Ursachen gibt es viele.

Wer Gerüche los werden will, entfernt zuerst die Geruchsquelle, das ist klar. In manchen Fällen ist es aber gar nicht so einfach. Die Geruchsquelle kann eine neue oder gebraucht gekaufte Couch sein. Oder man ist in eine ehemalige Raucherwohnung gezogen. Vielleicht ist ein geliebter Mensch krank und verursacht Gerüche. Was es auch ist: Es gibt Lösungen.

Wie entfernt man also schlechte Gerüche deren Quelle man nicht einfach entfernen kann?

Kurze Antwort:  Destral, Warum? Lesen Sie weiter!

Alternativen zur Geruchsneutralisation

Natürlich gibt es auch viele Alternativen und Hausmittel zur Geruchsbeseitigung. Hier ein paar davon.

Kaffeepulver

Eine Schale mit Kaffeepulver dort hinstellen, wo der Geruch herkommt, und eine Weile stehen lassen. Damit kann der Geruch etwas verringert werden.

Essig

Geruchsbelastete Objekte mit einem Essig-Wasser Gemisch behandeln. Dies sorgt leider auch dafür, dass hinterher der Geruch von Essig auf Polstern und Textilien bleibt.

Duftkerzen, Räucherstäbchen oder ein Aroma-Diffuser.

Diese Varianten neutralisieren den Geruch nicht,  sondern überdecken diesen. Aroma-Diffuser arbeiten nicht lautlos und sind recht teuer in der Anschaffung. Die Intensität des Geruches kann bei einigen Menschen Kopfschmerzen verursachen.

Jemand der Duftkerzen und Räucherstäbchen mag, wird sich mit dieser Lösung zufrieden geben, aber damit wird das Problem auf Dauer nicht entfernt. Es kann also im schlimmsten Fall sein, dass es nach Waldesfrische plus Fäkalien riecht.

Ozonbehandlung

Die Geruchsneutralisierung mit Ozon ist umstritten und gerade bei Rauchgerüchen nicht zu empfehlen. Außerdem sehr teuer.

Einige dieser Sachen sind vielleicht den Versuch wert, doch nicht jeder Mensch hat Kaffee bei sich zu Hause. Wenn jemand keinen Kaffee trinkt,  oder den Geruch nicht mag, hat es nicht viel Sinn extra Kaffeepulver zu kaufen.

Das bringt uns zur Ozonbehandlung. Die kostet nämlich noch sehr viel mehr. Ozongeneratoren versprechen die Neutralisation von Gerüche in den hintersten Winkeln der Wohnung oder des Autos. Ozon ist aber nicht gerade ungefährlich. Man darf sich außerdem während der Behandlung nicht in den Räumlichkeiten aufhalten.

Wir raten davon ab, Räume die durch Zigarettenrauch belastet sind mit Ozongeräten zu reinigen. Gründe dazu in unserem Beitrag zum Thema Rauchgeruch. Wer eine kurze Antwort sofort will: Ozon reagiert mit Nikotin und Rauch und wird zu einem sehr gesundheitsschädlichem Feinstaub.

Geruch in der Wohnung neutralisieren

Es gibt noch viele andere Methoden zur Entfernung und Neutralisierung übler Gerüche, aber der Aufwand und die Kosten sind oft höher als die bei professionellen Mitteln.

Geruchsneutralisation der Wohnung muss keine komplizierte Sache sein, wenn man weiß, wie man am besten vorgeht und was wirklich hilft ohne viel Geld ausgeben zu müssen.
Bei Destral kann man nichts falsch machen. Mit diesem Geruchsneutralisierer könnt Ihr eure Wohnung von unangenehmen Gerüchen befreien. Alte Schränke und Möbel bekommen den ursprünglichen Geruch wieder zurück. Muffige Kleidung, welche über den Winter oder Sommer verstaut war oder einen Kneipenbesuch hinter sich hat, riecht wieder frisch.

Bei Möbeln sollte immer eine Grundreinigung stattfinden. Polster und Kissen sollten gewaschen bzw. gereinigt werden.

Tiergerüche im Haushalt

Auch Tierbetten oder Decken, die oft von Hunden oder Katzen belagert werden fangen nach einer Weile an zu müffeln. Da möchte man natürlich nicht den ganzen Tag Hundegeruch in der Wohnung riechen. Hier reichen schon ein paar Sprühstöße in die Luft und auf die Polster und Decken und der Geruch ist gebannt. Die Objekte sollten natürlich nicht komplett mit Destral durchtränkt werden. Destral lässt sich sparsam verwenden und ist sehr ergiebig.

Wie man Katzenurin und -geruch richtig und dauerhaft entfernt

Toilettengerüche in der Wohnung

Der Geruch von Urin und Fäkalien kann sich schnell in einer Wohnung ausbreiten. Bei einer Decke die von Katzen vollgepinkelt wurde oder nach Benutzung der eigenen Toilette dauert es nicht lang, bis sich die unangenehmen Gerüche in der kompletten Wohnung verteilen. Auch hier kann Destral voll zum Einsatz kommen. Einfach in die betroffenen Zimmer sprühen und für ein wenig Luftbewegung sorgen, damit sich Destral besser verteilen und wirken kann.

Müll und Rauch

Schlechte Gerüche aus Mülleimern sind auch oft ein Problem. Abgelaufene und verdorbene Lebensmittel bringen schlechte Luft in die Wohnung. Auch nachdem der Müll schon raus gebracht wurde kann dieser penetrante Geruch für eine Weile bestehen. Dies ist ein guter Zeitpunkt für den Einsatz eines Geruchsneutralisierers.

Bei Raucherwohnungen ist es möglich, ein neutrales Raumklima zu schaffen. Da der Nikotingeruch neutralisiert wird. Raucherwohnungen werden mit etwas Aufwand wieder zu Nichtraucherwohnugen.

Wie entfernt man Rauchgeruch richtig und vor allem dauerhaft?

Vorteile von Destral

Die Anwendung von Destral als Geruchsneutralisierer für die Wohnung ist sehr einfach. Ein paar Sprühstöße auf die geruchsbelasteten Polster oder Textilien aufnebeln und wirken lassen. Bei der Behandlung von schlecht riechenden Räumen einfach in die Luft sprühen und durch Luftbewegung verteilen. Diese Vorgehensweise sorgt dafür, dass unangenehme Gerüche verschwinden und ein neutrales Raumklima entsteht.

Flasche von Destral Lufterfrischer

Destral reizt weder Atemwege noch Augen und ist auch in sonst keiner Weise unangenehm. Es hinterlässt keine klebrigen Rückstände und keinen Schmierfilm. Das einzige was bleibt, ist ein neutraler Geruch.

Bitte beachtet, dass Destral kein Reiniger ist sondern ein Geruchsneutralisierer und Lufterfrischer. Ihr könnt damit nicht die Ursache des Geruchs aus euren Polstern, Kleidungsstücken oder anderen Textilien waschen. Dafür gibt es DLexa, unseren Geruchsentferner für Textilien und Teppiche.

Destral findet ihr bei uns im Shop unter den Geruchsentfernern und Mikroorganismen.

Geruchsneutralisation in der Wohnung