Raucherauto Geruch Entfernen – So bekommt man Rauchgeruch aus dem Auto.

Auto Armatur

Frust mit Rauchgeruch im Auto muss nicht sein. Wir erklären die grundlegenden Schritte um ein Raucherauto vom Geruch zu befreien, welche Produkte wirklich helfen und welche lieber nicht angerührt werden.

Du hast einen Gebrauchtwagen gekauft oder geliehen und entweder entpuppt dieser sich nach kurzer Zeit als ehemaliges Raucherauto, oder vielleicht hast du den Geruch beim Kauf schon leicht wahrgenommen und gedacht „Ach, wird schon nicht so schlimm werden!“ oder „Ein paar mal gut durchlüften und das Problem ist gelöst“. Leider oft nicht so einfach.

Gleiches gilt aber auch, wenn du ein Auto in dem du selbst geraucht hast verleihen oder verkaufen willst. Ein Nichtraucherauto erzielt definitiv bessere Preise. Eine tiefgreifende Behandlung kann also den Aufwand wortwörtlich in Gold aufwiegen.

So wandelt man ein Raucherauto zu einem Nichtraucherauto

Raucherautos von lästigem Zigaretten- bzw. Rauchgeruch zu befreien ist zum Glück nicht unmöglich. Es ist sogar sehr einfach. Vorausgesetzt, du hast die richtige Lösung zur Hand.

Zuerst musst du dir Gedanken darüber machen, wie der Zustand des Fahrzeuges ist. Einige Fragen die du beantworten solltest sind:

  • Wie lange und häufig wurde in diesem Fahrzeug geraucht?
  • Sind die Oberflächen und Armaturen sauber?
  • Wie atmungsaktiv sind die Bezüge und Polster? Der Fahrzeughimmel?
  • Wurde das Fahrzeug vorher schon grundlegend gereinigt?

Nachdem du für jede Frage eine (zumindest halbwegs) passende Antwort hast, geht es an die Planung der Vorgehensweise. Ermittle, wo die Probleme sitzen. Doch zunächst sind noch ein paar grundlegende Dinge zu erwähnen. 

Frau hält sich die Nase zu weil jemand Watte an die Wand geklebt hat und wohlmöglich stinkt der Fotograf, was weiß ich, ich putz hier nur.
Rauchgeruch ist super lästig – aber… moment mal. Ist das etwa Watte?

Geruch hat immer eine Quelle

Geruch ist nicht sichtbar, das ist klar. Dies ist auch hauptsächlich das Problem, weswegen es uns Menschen oft so schwer fällt, die Geruchsquelle zu lokalisieren. Vor allem in geschlossenen Räumen wie in einem Fahrzeug. Da kann uns schnell die Geduld beim Suchen ausgehen. Der Geruch scheint einfach überall und nirgendwo her zu kommen. Oftmals ist der Eindruck: „Da ist nichts zu machen! Der Geruch kommt aus dem Nichts und das wird für immer so bleiben!“.

Die Lösung ist glücklicherweise etwas weniger mystisch. Der Geruch hat eine Quelle, immer. Die Aufgabe ist jetzt, diese Quelle auch zu finden und zu neutralisieren.

Rauch setzt sich in jede noch so kleine Lücke. Rauch dringt in die tiefsten Ecken von Polster und Lüftungsschlauch ein. Er legt dort eine fast unsichtbare Schicht aus Nikotin, Teer, Ruß und anderen Gerüche verbreitenden Substanzen ab. Danke, Rauch!

Raucherauto Geruch Illustration

Wie stark ist der Rauchgeruch im Auto?

Weißt du, wie lange oder stark in dem Fahrzeug geraucht wurde? Wenn du zumindest eine grobe Einschätzung hast, stell dir vor, wie Tief dieser in die Fasern der Polster und Bezüge eingedrungen ist. Stoffbezüge und Schaumstoff nehmen Gerüche sehr schnell und tief auf. Fahrzeughimmel sind zudem regelrechte Sammler unangenehmer Gerüche.

Wenn das Fahrzeug perfekt gereinigt erscheint und dennoch regelmäßig Rauchgeruch wahrgenommen wird, sitzt dieser in aller Regel tief im Polster oder in der Lüftung. Darum kümmert sich eine Reinigungsfirma seltenst.
Der sich dort festsetzende Rauchgeruch wird durch Ausdünstung durch Schwankungen in der Luftfeuchtigkeit freigegeben und findet dann den Weg zu unseren Nasen.

Erste Hilfe bei Rauchgeruch

Hausmittelchen schaffen in manchen Fällen ein kleines bisschen Abhilfe. Leider ist auch Fakt: Wenn diese wirklich funktionieren würden, gäbe es keine kommerziellen Mittel.

Wenn du dir Zeit und Frust sparen willst, schaue direkt bei unserer Auswahl von Lösungen für das Raucherauto Geruchsproblem vorbei. Dort findest du Geruchsentferner basierend auf Mikroorganismen und Enyzmen, welche einen Großteil des Geruchs sofort entfernen können.

Bei echtem Leder sollte man auf Mittel mit Mikroorganismen verzichten, da die Gerbstoffe im Leder die Wirksamkeit stark beeinträchtigen.

Wenn du dennoch lieber erst mal Hausmittel testen willst um Geld zu sparen, hier eine kleine Auswahl von gängigen Methoden (Aber Achtung: Ich übernehme keine Verantwortung für dadurch entstehende Schäden!).

Ich würde dir generell von Hausmitteln abraten. Natürlich denkst du jetzt zurecht „Der will mir doch nur was verkaufen!“ und diese Aussage ist zum Teil auch richtig, aber auch gut begründet: Du wirst mit Hausmitteln in den wenigsten Fällen Erfolg haben und es kostet dich eine Menge Zeit und es trägt auch hohe Risiken. Aber dies bleibt natürlich deine Entscheidung und deswegen werde ich alle mir bekannten Alternativen aufzählen.

Noch einen Satz vornweg: So genannte Hausmittel sind leider nicht mal mehr so günstig, wie es oft gesagt wird. Viele Hausmittel zur Geruchsentfernung sind nur dann eine gute Idee, wenn man die Komponenten sowieso schon komplett daheim hat. Zudem rechnen die wenigsten Leute den Zeitverlust bei der Anwendung gar nicht mit ein. Deine Zeit ist sicherlich mehr Wert als Nichts! Von Beschädigungen am Material, wenn nicht richtig angewendet oder unerwartete chemische Reaktionen auftreten, ganz zu schweigen.

Frau Kauft gebrauchtes Raucherauto im Autohaus
Schnell entpuppt sich der vermeintliche Nichtraucher-Gebrauchtwagen als Raucherauto. Vorsicht beim Kauf!

Raucherauto: “Kostenlose Hausmittel” zum Entfernen des Geruchs

(Achtung: Anwendung auf eigene Gefahr. Dies sind ungeprüfte Hausmittel, welche unvorhergesehene Nebenwirkungen im Fahrzeug und auf dem Material haben werden.)

Backpulver / Natron / Salz

Backpulver, Natron oder Salz binden Gerüche etwas. Diese entfernen leider keine Geruchsquellen. Du musst also damit rechnen, dass längerfristig verrauchte Autos nicht ganz und vor allem nicht lange Geruchsneutral werden.

Zur Anwendung einfach ein Schälchen mit Backpulver/Natron befüllen und in das geschlossene Auto stellen (z. B. über Nacht). Den Inhalt der Schale anschließend entsorgen.

Kaffeesatz

Ähnlich wie Backpulver, kann Kaffeesatz angeblich Gerüche binden. Verströmt allerdings auch einen eigenen Geruch.

Essig

Essig kann Gerüche neutralisieren. Dazu Essig in eine Sprühflasche geben und mit Wasser verdünnt versprühen oder die Oberflächen damit säubern. Hinterlässt leider einen lästigen Essiggeruch.

Achtung bei Essig: Wenn du mit Essig oder Desinfektionsmitteln zur Geruchsbeseitigung vorgehst, werden im Anschluss Mittel mit Mikroorganismen länger nicht mehr funktionieren!

Räucherstäbchen

Es soll Räucherstäbchen geben, welche Nikotingeruch neutralisieren. Leider bekämpft man hier Feuer mit Feuer (oder besser gesagt, Rauch mit Rauch) und sollte nicht allzu viel Abhilfe erwarten. Aber vielleicht gibt es ja Leute, die den Geruch von Zigaretten und Sandelholz als Kombination mögen (Vielleicht weckt es Erinnerungen? Wer weiß).

Wenn du jetzt noch keine passende Lösung gefunden hast, dann erläutere ich jetzt die komplette Reinigung eines Raucherautos und wie du am besten vorgehen kannst.

Frau setzt Räucherstäbchen gegen Rauchgeruch ein.
Nichts gegen Räucherstäbchen. Aber willst du wirklich Rauch verwenden um Rauch los zu werden?

Die Reinigung des Raucherautos richtig angehen

Wenn es um die Reinigung eines Raucherautos geht, wird oftmals zu oberflächlich gedacht. Solange kein Schmutz mehr zu sehen ist, wird schon alles in Ordnung sein, oder nicht?

Raucherautos sind eine spezielle Angelegenheit. Hier ist die Verschmutzung vor allem bei langfristiger Rauchbelastung nicht nur sichtbar. Rauch (Teer, Ruß) und Nikotin bewegen sich durch Stoffe und Fasern, wandern in Lüftungen und fressen sich über Zeit sogar in Kunststoffe ein.

Eine Reinigung des Raucherautos geht auf keinen Fall mal eben schnell. Langfristige Rauchbelastung muss systematisch rückgängig gemacht werden.

Kann Ozon Rauchgeruch im Auto entfernen?

Grundsätzlich schon, aber es gibt ein großes Problem mit Ozon. Wie schon 2010 vom Berkeley Lab in Kalifornien festgestellt wurde, ist Ozon nicht risikofrei und kann im Zusammenhang mit Nikotin eine Gefahr für die Gesundheit darstellen (und dieser Teil wird gerne übergangen, wenn jemand Ozongeräte anbietet).

Daher raten wir persönlich davon ab, ein Ozongerät zu verwenden und dies ist auch der Grund, warum wir keine Ozongeräte im Shop zur Geruchsbekämpfung anbieten.

Zuerst das Offensichtliche zu Rauchgeruch

Zuerst sollten restlos alle Armaturen gründlichst gereinigt werden. Abnehmbare Kunststoffteile sollten rundum sauber sein.

Als nächstes die Stoffbezüge des Raucherautos entfernen und gründlichst waschen. Hier empfiehlt sich einen dafür geeigneten Geruchsentferner mit in das Weichspülerfach der Waschmaschine zu geben. Ob ein zweiter Waschgang nötig ist, entscheidest du selbst. Warte aber vor der weiteren Nutzung ab. Der Stoff sollte vollständig ausgetrocknet und der Geruch des Waschmittels verflogen sein. Nur so kannst du erneut hervor dringenden Geruch rechtzeitig wahrnehmen!

Autositz Querschnitt Erklärung Rauchgeruch
Gerade im Schaumstoff/Polster setzt sich der Geruch fest und an diesen kommt man nicht so leicht ran.

Nachdem du die Bezüge entfernt hast, sollten nun die Sitzpolster gründlichst gereinigt werden. Im oben gezeigten Bild erkennst du, wie viel das Polster im Sitz ungefähr ausmacht (Kann je nach Sitz variieren). Am besten mit dafür vorgesehenen Polster Reinigern und (wenn möglich) einem Extraktionsgerät oder Waschsauger reinigen. Wichtig: Hier sehr gründlich vorgehen. Der schlimmste Geruch sitzt meist tief im Polster. (Und kommt dann beim Draufsetzen wieder raus… Urgh!)

Fahrzeughimmel nicht vergessen! Der Fahrzeughimmel bei Raucherautos bekommt eine ganz besonders starke Dosis von Rauch, Ruß, Teer und Nikotin ab. Es kann gut sein, dass sich hier eine sichtbare und fühlbare Schicht gebildet hat. Nimm die die Reinigung mithilfe eines reinigenden Geruchentferners für Textilien vor. Sei gründlich!

Vergiss den Kofferraum nicht. Hier gibt es auch oft viele Oberflächen die Geruch aufnehmen können. Du solltest auch die Unterseiten der Sitze berücksichtigen. Wie schon erwähnt. Rauch ist überall!

Der nicht so offensichtliche Teil: Die Lüftungsanlage

Zuletzt ist die Lüftung dran. Ja, die Lüftung vergessen wir gerne. Selbst Profis der Fahrzeugaufbereitung vergessen diesen Teil sehr gerne mal. Die Lüftungsschläuche und Schächte des Raucherautos müssen sauber gemacht werden. Nur wie werden diese am besten erreicht?

Du solltest hier einen sprühbaren Geruchsneutralisierer einsetzen. Dieser sollte vor allem gut zu vernebeln sein. Ich persönlich empfehle hier Destral.

Schalte die Umluft des Autos ein. Dann nebele den Innenraum mit 4-5 Sprühstößen leicht ein und schließe die Türen. Nach ein paar Minuten testest du das Ergebnis. Diesen Vorgang 2-3 mal wiederholen, falls nötig. Alle paar Tage oder Wochen, je nach Bedarf, nochmals anwenden. Die angesammelten Geruchsquellen werden damit nach und nach abgebaut. Nach ein paar Wochen, sofern die Reinigung gründlich war, sollte kein Geruch mehr wahrnehmbar sein können.

Zusammenfassung

Raucherautos zu Nichtraucherautos zu machen ist machbar. Jahrelange Rauchbelastung kann allerdings nicht ohne Aufwand Rückgängig gemacht werden. Mit den richtigen Werkzeugen und Mitteln ausgerüstet wird diese Aufgabe jedoch sehr einfach!

Eine Geruchsentfernung im Fahrzeug lohnt sich ausnahmslos immer. Du möchtest ein Raucherauto verkaufen? Mach es zum Nichtraucher-Auto und erhöhe dadurch den Wert! Du möchtest Geld beim Fahrzeugkauf sparen? Kauf ein (im Vergleich zum Nichtraucher-Auto) günstigeres Raucherauto und beseitige den „nicht weg zu kriegenden Rauchgeruch“ einfach selbst.

Wie die Umstände auch sein mögen, mit einer Entfernung des Geruchs aus dem Raucherauto wird entweder dein Geldbeutel voller, oder Ihre Lebensqualität erhöht.

Hast du schon Probleme mit Raucherautos gehabt? Schreibe es in die Kommentare!

Wir würden uns freuen wenn du diesen Beitrag mit deinen Freunden und Bekannten teilst!

Raucherauto Geruch Entfernen – So bekommt man Rauchgeruch aus dem Auto.

Schreibe einen Kommentar