Hausmittel gegen Katzenurin

Hausmittel sind ein umstrittenes Thema. Wir gehen die gängigsten Methoden durch und erklären die Vor- und Nachteile gegenüber kommerziellen Reinigern und Geruchsentfernern. 

ANWENDUNG AUF EIGENE GEFAHR! Hausmittel sind nicht ohne Risiken und sollten falls möglich vermieden werden. Es können Schäden am Material und Verfärbungen entstehen. Zudem bringen manche Hausmittel ein Gesundheitsrisiko mit sich. Die Informationen hier sind rein zur Vollständigkeit aufgeführt.

Vorbereitung der Reinigung mit Hausmitteln

Bevor Sie Hausmittel zur Entfernung von Katzenurin anwenden, muss die Stelle trocken sein. Nicht einfach trocknen lassen, sondern Papierhandtücher zur Hilfe nehmen. Die Stelle damit von so viel Urin zu befreien wie möglich. Papierhandtücher sind sehr hilfreich bei der Reinigung von Katzenurin. Am besten mehrere Lagen aufeinander. Dann ordentlich Druck ausüben (oder sogar darauf stellen, falls möglich) um so den Katzenurin aus dem Teppich zu drücken. Die Papierhandtücher sind so saugfähig, dass diese den Urin sehr schnell aufnehmen und damit weniger Reste im Teppich oder Polster hinterlassen.Dieser Vorgang sollte mehrfach mit neuen Tüchern wiederholt werden, bis kaum noch Flüssigkeit (Urin) von den Papiertüchern aufgenommen wird.

Sobald dies erledigt ist, kann man sich an folgende Mittel wagen. Diese sind generell mit Dingen herzustellen, die man für andere Zwecke im Haushalt vorfindet. Im Falle dessen, dass Teile hiervon nicht vorrätig sind oder sogar komplett alle Komponenten gekauft werden müssen, würde ich zu richtigen Mitteln gegen Katzenurin, wie Bio Urin Attacke raten, da sich der Mehraufwand in der Regel nicht lohnt und die Ergebnisse der Hausmittel meist nicht an die professionelle Variante heranreichen. Wenn man die Komponenten der Hausmittel normalerweise nicht zuhause hat, kann der Kauf teils sogar am Ende mehr Geld kosten.

Kleine Helfer gegen Katzenuringeruch

Folgend einige kleinere Helfer, die einem das Leben als Katzenhalter etwas erleichtern können.

1. Reines Myrtenöl

Myrteöl ist seit längerem bei Katzenhaltern beliebt, dieses wirkt als Rundum-Lufterfrischer und wirkt wunderbar gegen den Geruch von Katzenurin. Vorsicht sei geboten, da Myrtenöl Stoffe enthält, die giftig für Katzen sind.

Mit Wasser vermischt (nur wenige Tropfen ins Wasser geben) kann es zum Wischen eingesetzt werden. Es hat einer geruchsneutralisierende Wirkung.

Myrteöl gibt es z. B. auf Amazon

2. Natron oder Backpulver

Kann eingesetzt werden um Katzenurin zu binden und Reaktionen mit anderen, weiter unten genannten Hausmitteln auszulösen.

3. Zitronenkonzentrat oder Reiniger mit Zitrusduft

Katzen mögen den Geruch von Citrusfrüchten garnicht. Um eine Katze vom Pinkeln auf’s Sofa abzuhalten können manchmal ein paar Spritzer von verdünntem Zitronenkonzentrat schon ausreichen.

Essigreiniger gegen Katzenurin selbst herstellen

Kommen wir zum ersten richtigen Hausmittel! Die wohl gängigste Art gegen Katzenurin vorzugehen. Leider nicht ganz so effektiv und oftmals nur kurzzeitig Geruchsbeseitigend, dennoch einen Versuch wert, vor allem bei leichteren Flecken.

Folgende Zusammenstellung:

  • 1 Teil weißer destillierter Essig
  • 2 Teile warmes Wasser

Die Mischung bringen wir nun mit einer Sprayflasche, einem Tuch oder Schwamm auf den Urinfleck auf und reiben diese ein. Nach ca. 5 – 10 Minuten sollte der Essig trocken sein und man kann das Ganze mit ebenfalls warmem Wasser abspülen.

Wasserstoffperoxid-Mix gegen Katzenurin

Alternative zur Essig-Lösung. Benötigt ein paar mehr Zutaten und eine Portion mehr Aufwand.

Diese Mischung wird am besten in einem Kunststoff-Einweg-Behälter mit Einweg-Besteck hergestellt, welches hinterher weggeworfen werden sollte.

Zu beachten vor der Herstellung:
Diese Mischung NIE aufbewahren, schon gar nicht in geschlossenen Behältern! Es entstehen Gase, welche die Behälter zum platzen bringen können. Das Mittel verliert sehr schnell seine Wirkung da die Reaktion der Komponenten nachlässt. Bitte innerhalb von 2 Stunden aufbrauchen.

Achtung: Wasserstoffperoxid ist ein Bleichmittel. Vor der Anwendung an unauffälliger Stelle testen!

Anleitung zur Herstellung des Katzenurin-Hausmittels

  1. Schutzhandschuhe anziehen!
  2. Füllt die 3%ige Wasserstoffperoxid-Lösung in den Behälter
  3. Gebt die 2 Esslöffel Backpulver hinzu
  4. Nun die zwei Tropfen Flüssigseife bzw. Geschirrspülmittel
  5. Optional: Gebt einen halben Esslöffel Zitronensaft dazu (Für besseren Geruch. Schreckt Katzen von der Stelle ab)
  6. Das Mittel nun reichlich auf dem Katzenurin-Fleck verteilen und einarbeiten mit Schwamm oder Bürste
  7. Stelle gut trocknen lassen
  8. Mit einem Staubsauger hinterher die Teppeiche einfach absaugen. Kleidung und andere Textilien können in die Waschmaschine. Härtere Beläge wie PVC können mit einem feuchten Tuch abgewischt werden.

Nachdem dies geschafft ist, sollte der Katzenurin sowie der Geruch weg sein. Solltet ihr euch nicht sicher sein, ob euch die Rezeptur gelingt oder das Material zu empfindlich sein um auf diese Weise behandelt zu werden, empfehle ich nach wie vor unter den Mitteln gegen Katzenurin zu schauen.

Leider können wir zu Hausmitteln keine Fragen beantworten. Aber wenn Sie möchten, können Sie mehr über die Reinigung von Katzenurin lesen.

Kater hat sich eingerollt beim Schlafen

Hausmittel gegen Katzenurin